Zusammenbauanleitung für das Gestell HeavyDuty

Für den Zusammenbau wird ein Innensechskant (Imbusschlussel) 4mm für M6 benötigt, der nicht im Lieferumfang ist! Wenn sie ein Klemmpaket dazu bestellt haben (z.B. Klemmpaket 4 oder Klemmpaket 8 mit jeweils 4 bzw. 8 Klemmhebeln anstatt der Kreuzgriffe), können die Klemmen teilweise anders aussehen (eben mit Klemmhebel statt Kreuzgriff). Der Zusammenbau erfolgt dann natürlich analog.

Hier der Lieferumfang des Gestells HeavyDuty:
  • 4 x Beine 40cm mit Stopfen
  • 2 x Querholm 40cm
  • 2 x Längsholm 80cm
  • 4 x T-Klemme
  • 2 x T-Klemme mit Kreuzgriff ‚links’
  • 2 x T-Klemme mit Kreuzgriff ‚rechts’
  • 4 x Auflageflansch
Schritt 1: Als erstes werden die beiden T-Klemmen mit der langen Hülse auf die Enden des Längsholms gesteckt und dort fixiert. Noch nicht ganz fest schrauben, das Gestell wird später noch einmal ausgerichtet. Wer will, kann die Schrauben einer T-Klemme raus schrauben und umdrehen, dass beide Schlaubenflansche nach ‚oben’ und in die selbe Richtung zeigen. Ist aber nur für die Optik! Das Ganze wird für den zweiten Längsholm ebenfalls gemacht. Dort die Ausrichtung der Schrauben äquivalent durchzuführen. Es ist darauf zu achten, dass die Schrauben mit dem Sechskant alle in eine Richtung zeigen.
Die beiden Längsholme sollten jetzt ungefähr so aussehen. Wie gesagt, die Richtung der Schrauben kann verschieden sein, aber alle Innensechkantköpfe solten in eine Richtung zeigen (z.B. wie hier nach oben zum Betrachter hin).
Schritt 2: Jetzt werden die T-Klemmen mit den Klemmgriffen montiert (wenn sie ein Klemmpaket mit geordert haben, sind statt mancher oder aller Kreuzgriffe Klemmhebel vorhanden). Dazu werden zunächst die Querholme durch die T-Klemmen der Längsholme gesteckt. Die Sechskantköpfe zeigen dabei nach unten (die Polystopmuttern zeigen nach oben)! Zwischen die beiden Längsholme kommen noch die Auflageflansche. Bei diesen ist darauf zu achten, dass die Sechskantköpfe nach 'außen' zeigen, das erleichtert später die Fixierung. Die Schrauben der Auflageflansche werden so angezogen, dass sie nicht verrutschen, aber noch gedreht werden können.
Nachdem die Querholme und die Auflageflansche montiert sind (noch nicht fest ziehen!), werden an die Enden der Querholme jeweils eine T-Klemme gesteckt. Dabei ist darauf zu achten, dass die Kreuzgriffe für die Beinhöhenverstellung (ganz außen) zum anderen Querholm bzw. nach 'innen' zeigen. Anderenfalls ist der Kreuzgriff für die Beindrehung schlecht zugänglich.
Die T-Klemmen am Ende der Querholme werden auf Anschlag eingeschoben und fixiert.
Schritt 3: Das ganze Gestell wird jetzt umgedreht, die Sechskantköpfe der T-Klemmen der Längsholme zeigen jetzt nach oben. Die Auflageflansche sollten jetzt satt auf einer ebenen Fläche (Tisch, Boden) aufliegen. Die Längsholme werden jetzt ganz nach außen an die T-Klemmen der Beinbefestigungen geschoben, die Auflageflansche folgen (immer noch umgedreht). Jetzt werden die Schrauben der T-Klemmen der Längsholme fest gezogen. Das Gestell wird wieder umgedreht.
Schritt 4: Je nach Rinnenbreite werden die Auflageflansche auf dem Querholm angebracht. Bei der Elvo oder Rinnen mit 30cm und mehr sollten die Auflageflansche ganz nach außen geschoben werden. Die Auflagebreite erreicht dann nicht ganz 30cm. Bei schmaleren Rinnen wie z.B. der Universalrinne wird die Breite entsprechend angepasst (daran denken: die Schrauben der Auflageflansche werden nur so fest angezogen, dass sie nicht verrutschen, sich aber noch leicht drehen lassen.
Schritt 5: Jetzt werden die Beine eingesteckt. Die Stopfen zeigen dabei nach unten.
Das Gestell ist jetzt einsatzbereit. Viel Spass und viele, schöne Funde!
Klemmhebel Schritt 1 Die Klemmhebel funktionieren ganz einfach: Werden sie gedreht, dreht sich die Schraube mit. Das funktioniert sowohl beim Zu- als auch beim Aufmachen der Klemmverbindung.
Klemmhebel Schritt 2: Drückt man auf den Knopf, wird der Klemmhebel aus seiner Verzahnung gehoben (wie auf dem Bild gut zu erkennen, und lässt sich frei drehen. Dadurch lässt sich der Klemmhebel ähnlich wie bei einer Rätsche repetieren, obwohl eine volle Drehung wegen Störkonturen nicht möglich ist. Bei der Erstmontage eines Klemmhebels lässt sich dieser Trick ebenfalls verwenden, um Zeit zu sparen. Dabei wird der Knopf mit einer Hand gedrückt gehalten, während die andere Hand die Verzahnung des nun gelösten Klemmhebels drehen kann.

Hier geht es zur Montageanleitung für das Gestell Light, HeavyDuty und der Felsenspinne