Ausstattungsmerkmale der Rinne Universal

Die Universal-Rinne ist die kleine Schwester der bekannten Elvo-Rinne von Goldblitz. Sie ist sowohl im Preis als auch in der Größe unter der Elvo anzusiedeln. Natürlich steht sie der Elvo in Sachen Qualität und Funktion in Nichts nach. Im Folgenden werden einige Details genauer dargestellt und erklärt.

Laserkonstruktion
aus Duraluminium
Silikonfugen
UV-hart
Riffelgummi
zur Dämpfung
Rechteckgummi
zur Erstkontrolle
Abweiser
für Flitter
Führungsriffel
mit gr. Fangvolumen
Streckgitter
aus Aluminium
Miner's Moss
für max. Rückhalt
Schnellverschlüsse
aus Federstahl
Trichter abnehmbar
mit Klemmriffel
Für Vergrößerungen bitte das kleine Bild anklicken!
Hier die Rinne in der Gesamtansicht. Von rechts nach links sieht man: Einlaufgummi (gerippt), Rechteckgummi, Führungsriffel, Rahmen mit Rahmenriffel, Abweiser und Enriffel, Streckgitter mit Miner's Moss, Schnellverschüsse und den Auswerfer ganz hinten am Rahmen. Die Rinne ist 100cm lang und innen 25cm breit. Der Trichter hat am Einlauf eine Breite von ca. 35cm. Die Wände bestehen aus 2mm Duraluminium für besondere Festigkeit. Alle Bleche und das Streckgitter sind aus Aluminium, die Anbauteile wir Schrauben und Verschlüsse aus verzinktem Stahl. Alle Spalten und Kanten, besonders die der Gummis, sind mit einer Fuge aus UV-hartem Silikon versehen, um das Verschwinden kleiner Flitter zu verhindern. Das einsatzfertige Gesamtgewicht der Rinne beträgt 3,2kg.
Die Rinne kann zum Transport (oder zum Versand) zerlegt werden und ist dann nur noch 70cm lang, der Trichter wird dabei unter den Körper geklemmt. Die Befestigung erfolgt mit vier Flügelschrauben, die auf Anfrage und gegen geringen Aufpreis auch gegen Kreuzgriffe ausgetauscht werden können. Die Befestigungsschrauben sind Flachrundschrauben (Schlossschrauben), um innen eine so geringe Angriffsfläche wie nur möglich zu bieten.
Der Einlauf ist mit einer Riffelgummimatte beklebt, die zum einen den Trichter schützen und zum anderen eine erste Sichtkontrolle für kleine Flitter ermöglichen soll. Die Kanten sind mit Silikon abgedichtet. Um Gewicht zu sparen, ist nicht der gesamte Trichter beklebt. Im folgenden Rechteckgummi werden sich die größeren Stücke und die mittleren bis kleinen Flitter ablagern. Hier kann duch Sichtprüfung die Güte des eingefüllten Materials bewertet werden. Der Führungsriffel hebt das Material ohne Verkluste dann auf die Ebene des Streckgitters, in dem die mittleren und kleinen Flitter zurück gehalten werden. Die Abstreifer des Rahmens verhindern ein Durchlaufen des Goldes über den Rahmen. Im Graben nach dem Führungsriffel kann sich ein erhebliches Volumen an Schweremineralien ('black sand') vermischt mit Gold ansammeln. Auch große Stücke bleiben hier liegen, die durch größere Steine aus dem Rechteckgummi gespült wurden.
Hier noch einmal die Ansicht des demontierten Trichters. An diese Schnittstelle läst sich sehr leicht auch eigenes Gerät (z.B. Hopperbox oder Spezialtrichter) anbauen. Der Trichter selber dient zur Erhöhung der Wassermenge aber auch besonders zur verbesserung der Strömung in der Rinne. Hie haben Rinnen ohne Trichter oft Probleme, es blaiben Inseln von Material liegen oder lagern sich ab.
Springen wir kurz ganz ans Ende der Rinne. Der Rahmen läßt sich durch den Auswerfer immer einfach aus der Rinne lösen. Gut zu sehen ist auch der Schlussriffel, der im hinteren Bereich noch einmal die Ausreisser einfängt. Dies ist vor allem bei lehmigem Material ein allgemeines Problem. Hier würden wir zur deutlich längeren Elvo-Rinne raten.
Der mit gelieferte Normalrahmen ist aus 1,5mm Duraluminium gefertigt und durch seine flachen Querriffel forne und hinten noch einmal erheblich versteift. Die Abweiser im vorderen Bereich verhindern, dass bei leichter Schieflage der Rinne einzelne Goldflitter durch die Rinne laufen und verschwinden.
Der Riffelrahmen ist optional gegen Aufpreis verfügbar. Er benötigt im Vergleich zum Normalrahmen etwas mehr Wasser und ist für eine stärkere Strömung ausgelegt. Die drei zusätzlichen großen Z-Riffel erzeugen jeweils große Wirbel, in denen sich das Material fängt und verdichtet. Auch bei lemigem Material ist eine Verbesserung der Fangquote zu erwarten, allerdings nicht in dem Maße, wie es bei einer Verlängerung der Rinne zu erwarten wäre.
Der Rahmen wird vorne in Stehbolzen und hinten mit Schnellspannern aus Federstahl geklemmt. Die ermöglicht eine schnelle Ver- und Entriegelung des Rahmensystems beim Auswaschen. Die Spannverschlüsse sind verzinkt und sehr robust. Gut zu erkennen ist auch der Auswerfer, der etwas über das Rinnenende herausragt.
Hier ein Blick zum Rahmenanfang mit Stehbolzen und Abweiser. Gut zu erkennen ist auch das Streckmetall und der Miner's Moss Teppich.
Gesamtansicht der Rinne mit montiertem Riffelrahmen.
Direkter Vergleich von Riffel- und Normalrahmen.

Bitte beachten sie auch die Seite Vergleich von Elvo und Universal, auf der beide Rinnen übersichtlich gegenüber gestellt werden. Sollten Sie weitere Informationen brauchen, wenden Sie sich direkt an mich oder lesen sie in unserem Forum nach. Hier geht es zum Shop.