Hier mal eben drei Bilder vom Einsatz der Rinne an einem kleinen Wasserfall im Zusammenspiel mit dem Gestell. Das Gestell besteht aus Aluminium und ist mit verzinken Flügelschrauben geklemmt.

Das Gestell ist links (also vorne) in der hohen, rechts/hinten in der niedrigen Einstellung. Dafür werden die Beine einfach gelockert und umgesteckt. Zusätzlich kann jedes Bein einzeln in der Querrichtung verstellt werden (um ca 15 cm auf jeder Seite).
Leider kann ich keinen Sound abspielen, aber das Wasser zischt ganz schön durch die Rinne! Man kann sehr gut erkennen, dass das Gestell sehr weit auseinander gezogen ist, der hintere Querarm ist hinter der Rinne. Das hatte mit dem Untergrund zu tun, da die Beine auf einen großen Stein gestellt waren (unten rechts gut zu erkennen).
Seitenansicht. Die Höhenverstellung ist in dieser Situation sehr genau und einfach zu erledigen. Auch die Kippung nach rechts/links (in Strömungsrichtung gesehen) ist sehr einfach am Gestell zu arretieren. Der Clou ist allerding, dass das Gestell zusammengelegt genau in die Rinne passt! Ist also nicht sperrig.


Man kann sich gut vorstellen, wie einfach die Positionierung der Rinne im Gegensatz zu einem improvisierten Aufbau ist. Zudem merkt man das Gestell beim Transport fast nicht, da es ja kein Extra Teil ist, sondern komplett in der Rinne verschwindet (Bilder dazu siehe hier). Selbst bei geringer Stellhöhe bringt das Gestell eine deutlich einfachere Handhabung z.B. beim Auswaschen mit sich.